«

»

Petition gegen homophobe Gesetzgebung in St. Petersburg

Die St. Petersburger im PINK-CHANNEL-Radiozelt

Wer eine Regenbogenflagge zeigt, kann verhaftet werden! – Kein Scherz, denn das Parlament in St. Petersburg will “die Propagierung von Sodomie, Lesbianismus, Bisexualismus, Transgenderismus und Pädophilie” unter Strafe stellen. -

Hier geht’s zur Petition:
http://www.allout.org/en/actions/russia_silenced

Infos bei der Hirschfeld-Edy-Stiftung:
http://www.hirschfeld-eddy-stiftung.de/index.php?id=257

Das Gesetz wurde am 16. November 2011 in erster Lesung verabschiedet. (Braucht aber eine zweite Lesung)

Wegen des großen Protestes wurde die zweite Lesung auf den 30. November verschoben. – Bitte unterschreibt die Petition. Denkt daran, es betrifft unsere Freunde, die gerade von kurzem zum CSD zu Besuch in Hamburg  waren (und auch bei PINK CHANNEL im Radio)!
Hamburg ist die Partnerstadt von St. Petersburg. Bitte sprecht auch Politiker an! Macht Druck!

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.pinkchannel.net/wordpress/?p=503

Hinterlasse eine Antwort

Switch to our mobile site