Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Bisexual Health Month

März 22 @ 15:30

Aus der Pressemitteilung:

Letztes Jahr fand das erste Mal der Bi+Pride in Deutschland in Hamburg statt. Bi+sexuelle Sichtbarkeit bleibt ein zentrales Thema, auch wenn mittlerweile mindestens drei als bisexuell geoutete Politikerinnen im Bundestag sitzen. Daher wird der März als Bisexual Health Month genutzt, um darauf hinzuweisen, dass bi+sexuelle Menschen besonders mit ihrer Gesundheit zu kämpfen haben: erhöhter Mobbinganteil und Suizidgedanken gerade unter jungen Bi+, fehlende Bezugspersonen und Vorbilder, deutliche höherer Anteil an sexuellen Übergriffen bei bi+sexuelle Frauen als bei lesbischen und heterosexuellen.

 

Sichtbarkeit im März:

Den Anfang macht Schleswig-Holstein mit 69 Plakaten in 39 Städten – finanziert von der Sozialbehörde in Schleswig-Holstein (vom 8.-18.3.22), organisiert vom LSVD Schleswig-Holstein und Bi+Pride.

In Hamburg finanziert Bi+Pride 4 prominente Großflächen-Plakate selbst:

15.-24.3. Uni Hamburg, Fröbelstraße/Grindelallee 32

25.3.-4.4. U-Bahnhof Jungfernstieg Tunnel U3-U1

und U-Bahnhof Stephansplatz, Bahnsteig Gleis 1

und U-Bahnhof St. Pauli, Gleis 1

 

Am DI, 22.3. 15:30 Uhr in der Fröbelstraße/Grindelallee 32 an der Uni findet ein Pressetermin zusammen mit Politik und Community statt.

Die Zweite Bürgermeisterin und weitere sind angefragt, Farid Müller (Referent für LGBTIQ*, Grüne) und Simon Kuchinke (Ansprechpartner für LSBT*I, SPD) haben bereits zugesagt.

Details

Datum:
März 22
Zeit:
15:30

Veranstalter

BI+PRIDE
Veranstalter-Website anzeigen